Als Moderatorin im Ministerium

Im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung  zeichnete sich Jeannine Tieling als Moderatorin einer Tagung im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Bonn verantwortlich. Die ausgebildete Redakteurin und Sprecherin führte durch die Veranstaltung, die Anfang Mai 2014 den Abschluss eines dreijährigen bundesweiten Projekts zum Thema Fachkräftesicherung für klein- und mittelständische Unternehmen bildete.

Experten präsentierten in Kurzreden die Ergebnisse unterschiedlichster sogenannter Modellversuche, welche bei zum Beispiel Bildungsdienstleistern, Verbänden oder Betrieben stattfanden. Darüber hinaus führte Moderatorin Jeannine Tieling Interviews und Diskussionsrunden, um über neue Wege in die duale Ausbildung aufzuklären. Im Vordergrund stand jeweils die Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung, wobei sich die potenziellen Fachkräfte beispielsweise im Niveau der Schulbildung oder der Herkunft stark unterscheiden.

Die Teilnehmer an der Veranstaltung kamen aus ganz Deutschland, unter ihnen waren unter anderem Vertreter von Gewerkschaften, Kammern, Verbänden und Ministerien, Bildungseinrichtungen und Bildungsdienstleister sowie Unternehmen.