Essiggelee löst Preiselbeeren ab


19.04.2014 / Pressemitteilung:


Regensburg. Echte bayerische Küche, hausgemacht und doch elegant – ja extravagant. Die Köchin ist bodenständig, in ihr stecken eine gehörige Portion Ehrgeiz und Leidenschaft: Cordula Seidl-Kraus sucht stets nach dem Außergewöhnlichen und findet es. Mit ihrer „Corcuisine“, zu Deutsch „Herzensküche“, stellt sie ausgesuchte Fruchtaufstriche, Marmeladen, Gelees, Sirups und Chutneys her. Alles von ihr selbst per Hand eingekocht, was sie schon von klein auf von ihrer Großmutter gelernt hat.

Schatztruhe für Genießer

„Ich finde es spannend, immer wieder etwas Neues zu kreieren und solange zu probieren, bis das Rezept ausgefeilt ist und es wirklich einen besonderen Geschmack hat“, beschreibt die 29-Jährige aus Tegernheim bei Regensburg, was sie antreibt. In ihrer Schatztruhe finden sich bisweilen beispielsweise Orangenmarmelade, Melon Candy, Basilikum- und Rosenblütensirup, Glühwein- oder Teegelee, aber auch Zwiebelconfit oder Zuchhini Relish. Ganz neu im Sortiment hat die „Marmeladenköchin“, wie Seidl-Kraus des Öfteren genannt wird, ein Essiggelee: Ein einzigartiger, verspielter Geschmack aus einer Komposition aus Süß und Sauer verzaubert den Gaumen des Feinschmeckers. „Das Spiel aus der Säure des Essigs mit der süßen Note des klassischen Gelees gefällt mir hier besonders gut“, so die junge Unternehmerin.

Essiggelee zum Festtagsbraten

Aus schwarzem Johannisbeeressig mit Schattenmorellen abgerundet und unterstrichen mit Wacholder und Piment empfiehlt die Hotelbetriebswirtin ihr Essiggelee besonders zur Verfeinerung von Wildsaucen, zu Ziegenkäse, Parmesan oder gereiftem Gouda sowie zu geräucherten Fleischgerichten wie zum Beispiel Entenbrust. „Das Essiggelee passt perfekt zum Wildbraten und ersetzt für mich inzwischen die Preiselbeeren“, schwärmt Seidl-Kraus für ihre Geschmackskreation, an die sich manch Liebhaber von Süßem sicherlich erst noch gewöhnen wird. Mit Blick auf den Osterbraten, aber auch bei jedem Sonntags- und Festtagsbraten, dürfte das Gelee demnach eine willkommene Abwechslung und Überraschung für die Festgäste sein.


Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier zum Download.